5 Freunde und der Japaner

Kürzlich war ich mit vier Freunden japanisch essen. Wenn ich in einem nichtdeutschen Restaurant einkehre, bestelle ich mir meist auch ein landestypisches alkoholisches Getränk. Die Getränkekarte studierend fiel meine Wahl auf Masu Sake, ein Reiswein. Seit heute weiß ich, dass es auch den Begriff Sakana gibt. Sakana ist Sake trinken mit einer schönen Aussicht, guter... Weiterlesen →

Advertisements

Nachts mit Hund

Mit Hund kann man nachts minutenlang mitten auf der Straße stehen und ins Leere gucken. Oder beobachten wie im Westen der letzte Rest des Sonnenuntergangs in die laue Sommernacht übergeht. Man kann auch reglos nach Osten schauen, wie der atemberaubende Vollmond immer größer und höher steigt. Niemand nimmt Notiz von dir, wenn du frech bei... Weiterlesen →

Weihnachten

Heute ist Heiligabend. Früh raus weil noch einiges zu tun ist. Ich lasse die Kleinstadt hinter mir und laufe mit Hund hinaus zu den schneebedeckten Feldern. Es ist friedlich und still, Wintervögel singen ein Morgenlied. Der Himmel grau, es schneit leicht. Tom hat eine Spur und läuft mit der Nase am Boden kreuz und quer.... Weiterlesen →

Die Indianerin II

Der alte Fährtensucher war gegangen. Vor mehr als einem Dutzend Monde war er über die Regenbogenbrücke in die ewigen Jagdgründe gezogen. Wenn die Indianerin an ihn dachte, krampfte sich ihr Herz zusammen, immer noch. Sie wusste schon lange, dass seine letzten Tage gezählt waren. Aber als es dann soweit war, kam es ihr viel zu... Weiterlesen →

Mr. Sputnik

Mr. Sputnik ist pünktlich. Jeden Morgen, egal ob es regnet, schneit, die Sonne scheint oder dunkle Wolken den blauen Himmel verbergen. Seine erste Halb-Umrundung  meines Bettes (das Kopfende steht an der Wand) ist gegen 6.40 Uhr. Seine feuchte Nase schubst zärtlich gegen meinen Arm. Damit teilt er mir mit, dass er wach ist. Das heisst... Weiterlesen →

Der Stein der nicht im Weg sein wollte

Es war einmal ein Stein am Wegesrand. Manch einer würde sagen, er war schon ein Fels, denn er war eigentlich zu groß für einen Stein. In seinem Schatten machten viele Wanderer Rast. Ganze Familien verbrachten Stunden bei ihm, picknickten und hielten ein Schläfchen danach, geborgen an seiner Seite. Kinder malten Figuren und Blumen auf ihn.... Weiterlesen →

Das kleine Schwarze und der Tod

Mein Name ist Kleine. Das Kleine Schwarze. Sachlich, mit Tendenz zu weiblich, da ich meist von Frauen getragen werde. Ich bin von der Stange was ein Vorteil gegenüber den exklusiven Einzelanfertigungen ist. Schon in der Fabrik und später im Laden sind wir immer zu mehreren und können uns austauschen über unser zu erwartendes Leben. Wir... Weiterlesen →

Das Ristorante

Heute lockte die Sonne und ich packte den Hund ins Auto. Mit dem Ziel einmal woanders spazieren zu gehen, fuhren wir zu unseren zwei Birken. In der Ferne leuchteten die schon fast herbstlichen Blätter der Weinberge und ich entschied mich spontan weiterzufahren. Mir fiel die etwas verwunschene Aussichtsplattform des ehemaligen Jagdschlosses oberhalb der Weinberge ein... Weiterlesen →

Frühling

Seit einigen Tagen stehe ich eine halbe Stunde früher auf und gehe eine kleine Runde mit Tom, meinem Labrador-Mix, spazieren. Wir trotten kurz nach sechs in der Früh durch den langsam erwachenden Wald, der mit wildem Zirpen erfüllt ist. Vor dem alten Schlossfriedhof stehen Birken und bewachen die wenigen Ruhestätten mit den nach vorne geneigten... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑